Systemwiederherstellung Windows 7.

Blog Home

Systemwiederherstellung.

Systemwiederherstellung Windows 7.

Die Systemwiederherstellung von Windows ist besser wie ihr Ruf. Nicht immer ist es notwendig ein Backup zur Wiederherstellung einzuspielen. Beschädigte Systemdateien oder Registry Einträge lassen sich mit der Wiederherstellungskonsole oft problemlos reparieren. Selbst bei Virenbefall und stark korrumpierten Betriebssystem macht das Zurücksetzen auf einen als funktionstüchtig bekannten Zeitpunkt Sinn. Der Nutzer kann dadurch möglicherweise wieder auf Dokumente und Bilder zugreifen, die noch nicht Bestandteil seiner Sicherungen waren. Hat er nach Wiederherstellung diese Dateien auf einer anderen Partition oder einem externen Datenträger gesichert, kann ohne Datenverlust das System per Recovery neu aufsetzen. Das Betriebssystem ist so instabil, dass die Systemwiederherstellung unter Windows nicht mehr funktioniert? Kein Grund aufzugeben! Sofern die Wiederherstellungspunkte intakt sind, kann die Konsole auch per Kommandozeileninterpreter im abgesicherten Modus oder über die Windows Installations CD/DVD aufgerufen werden.

Command Prompt - Eingabeaufforderung abgesicherter Modus.

Systemwiederherstellung Win 7 abgesicherter Modus

Sie möchten die Systemwiederherstellung von Windows 7 mit Eingabeaufforderung starten? Sofern der PC im abgesicherten Modus (F8 beim Bootvorgang) die Funktion mit command prompt weder starten noch korrekt ausführen kann, ist die erfolgreiche Systemwiederherstellung auch über diesen Weg möglich. Mit dem Befehl rstrui.exe und Enter öffnet die Wiederherstellungskonsole, gegebenenfalls mit Administrator Passwort Eingabeaufforderung. Wenn der Computer mit dieser Methode zurück gesetzt wurde, kann die Wiederherstellung nicht rückgängig gemacht werden. Beim Fehlschlag der Systemwiederherstellung ist es aber möglich, anschließend einen erneuten Versuch mit einem älteren Wiederherstellungspunkt auszuführen. Ist der PC auch im abgesicherten Modus nicht wiederherzustellen, bleibt die Möglichkeit über Command Prompt beim Booten von der Windows-CD zu starten.

Command Prompt - Kommandozeileninterpreter

Einfach die Windows Installations-CD einlegen und den Computer von der CD starten. Im Menü der Installationsoberfläche von Windows 7 die Eingabeaufforderung öffnen und im Kommandozeileninterpreter (Command Prompt cmd.exe) die rstrui.exe ausführen. Natürlich muss dabei der vom jeweiligen System abhängige absolute Pfad eingegeben werden, weil der Nutzer beim booten von CD noch nicht im System angemeldet ist. Zum Beispiel: C:\WINDOWS\system32\Restore\rstrui.exe Startet auch mit dieser Methode die Systemwiederherstellung von Windows 7 nicht, kann nur noch mit dem Einspielen eines hoffentlich vorhandenen Sicherungs-Images das Betriebssystem erfolgreich wiederhergestellt werden.

Beschädigte oder korrumpierte System-Dateien können bei Windows 7 mit den Befehl sfc /scannow aufgespürt und repariert werden. Dazu muss die cmd.exe aber als Administrator ausgeführt werden. Also auf Start klicken, cmd eingeben und dann das im Startmenü oben eingeblendete Comand Prompt Symbol mit der rechten Maustaste anklicken als Administrator ausführen. Können gefundenen Integritätsverletzungen durch sfc /scannow nicht repariert werden, sind nach meinen Erfahrungen defekte Festplatten die häufigste Ursache für diese Fehlermeldung.
gesendet: Frank (04-12)