Internet Browser?

Blog Home

Browser Zurück Funktion des IE 11 bei der Google Suche.

Internet Explorer 11 - Browser zurück Funktion mit weißem Bildschirm?

Um es vorweg zu nehmen, der Internet Explorer ab Version 10 ist mein Browser Favorit. Einfache und übersichtliche Einstellungen, sehr schnelle Ladezeiten von Webseiten. Bildlastige Seiten werden deutlich flotter geladen, wie vom Firefox. Was zunächst wie ein individueller Fehler anmutete: Nach dem Besuch einer Homepage über die Google Suche, erscheint beim Klick auf die Browser Zurück Schaltfläche des IE 11 ein weißer Bildschirm. Erst beim erneuten Klick auf den return button erscheint die zuvor besuchte Suchergebnis Seite. Was passiert da? Vom Nutzer unbemerkt, verwendet Google eine Weiterleitung über eine Tracking Seite, um das User Verhalten auszuwerten. Will der Besucher von einer Webseite zu den Suchergebnissen zurückkehren, landet er zunächst auf dieser leeren Tracking Seite. Im Grunde verhält sich der Browser vollkommen korrekt, aber selbst erfahrene Surfer werden über dieses Browser Verhalten verwundert sein. Ein IE Bug oder ein schelmischer Fingerzeig von Microsoft in Richtung Mountain View? Deshalb bin ich mir auch nicht sicher, wer hier nachbessern sollte: Google oder die Entwickler des Internet Explorers?

Nachtrag: Mit dem ersten kummulativen Sicherheistupdate von Microsoft wurde das Problem mit dem IE 11 offenbar behoben.

Firefox entfernt das Aktivieren und Deaktivieren von Javascript.

Das Menü der Firefox Einstellungen wurde geändert

Ich nutze gelegentlich den Firefox mit deaktivierten JavaScript, insbesondere wenn ich auf weniger vertrauenswürdigen Webseiten unterwegs bin. Das kann ich bei meiner Arbeit nicht immer vermeiden. Der Firefox galt bis dato als einer der sichersten Browser. Ab der Version 23 kann der Nutzer nur über Eingabe von about:config in die Adresszeile JavaScript aktivieren oder deaktivieren. User freundlich ist das nicht. Meine Tests haben zudem gezeigt, dass JavaScript dennoch nicht komplett unterbunden wird. Des weiteren wird bei der Installation der neuen Firefox Versionen, die Deaktivierung von JavaScript ohne Zustimmung des Nutzers auf die Standarteinstellung zurück gesetzt. Was wollen uns die Macher von Firefox damit sagen? Wir sind nicht fähig, erweiterte Browser Einstellungen sinnvoll zu nutzen? Mir ist bewusst, das viele Webseiten ohne Javascript nur noch bedingt oder gar nicht genutzt werden können. Mir ist auch bekannt, das die meisten Werbeformate Javascript benötigen. Dafür bedarf es keiner Belehrung. Ich habe den Firefox 25 wieder deinstalliert und mir eine ältere Version installiert. Die Update Funktion habe ich vorsorglich deaktiviert. Mein Standard Browser bleibt deshalb der deutlich schnellere Internet Explorer.
gesendet von Frank (11-13)