Fake Bank Email.

Blog Home

Gefakte Sparkassen Email erhalten und Anhang geöffnet.

Auf Phisshing Email reingefallen und PIN verraten.

Ich habe auf mein Tablet PC eine Email vermeintlich von meiner Sparkasse bekommen und den Anhang geöffnet. Auf der ersten Seite wurde ich zur Anmeldung meines Onlinebanking aufgefordert. Ich gab Kontonummer und Pin ein. Dann wechselte das Bild und es wurden meine persönlichen Daten hinterfragt. Da wurde ich stutzig und stieg aus. Erst danach habe ich den Anhang über Arcor Virenprüfer testen lassen. Ergebnis: Heuristics-Phishing rfc822mail_1.eml Daraufhin habe ich meine PIN geändert. Meine Frage: Wie kann ich auf einem Tablet erkennen, ob ich mir einen Virus oder Trojaner eingefangen habe? Wie kann ich die Schadsoftware entfernen? Nutzt es, wenn ich das Tablet von Samsung 10.1 wieder auf Werkseinstellung zurücksetze? Ich bitte um Hilfe, da ich mich zur Zeit in Spanien im Urlaub befinde.
gesendet: Karl-Heinz (12-13)

Keylogger können Passwörter & PIN Nummern ausspionieren.

Kein Internet Cafe für Online Banking benutzen!

Hallo Karl-Heinz, das Zurücksetzten auf Werkseinstellungen ist keine sichere Methode zur Virenbeseitigung. Wenn die Pin geändert wurde, sollte die Gefahr gebannt sein. Sie haben das hoffentlich nicht mit dem Tablett gemacht!? Grund: Es gibt sogenannte Keylogger, welche Tastenanschläge ausspionieren und so eingegebene Passwörter und PIN Nummern ausspähen können. Die könnten beim extrahieren von Anhängen solcher Fake Bank Emails auf den PC gelangen. Deshalb das Tablett erst mit einem professionellen Viren Programm säubern lassen, vorher keinerlei Banking mit dem Gerät machen. Dafür besser anderen sicheren PC oder ein Smartphone verwenden. Mehr kann ich von hier aus dazu nicht sagen.
gesendet: Frank (12-13)

Hallo und vielen Dank erst mal für die schnelle Info. Doch, ich habe die PIN mit meinem Tablet geändert, da ich hier Spanien Urlaub keine andere Möglichkeit habe. Kann ich in ein Internet Cafe gehen und mit deren Rechner die PIN ändern, oder ist das auch zu riskant? Ich warte auf eine Antwort von Ihnen, bevor ich aktiv werde.
gesendet: Karl-Heinz (12-13)

Nein, bitte kein Banking über ein Internet Cafe, das ist zu unsicher. Keine Panik, Tablett wie beschrieben auf Viren scannen lassen und dann die PIN noch mal ändern. Ohne TAN Nummern kann eigentlich keine Transaktionen vorgenommen werden. Diese Daten hätten die Betrüger in den nächsten Schritten der Phishing Email abgefragt. Betrügerische Lastschriften können vom Kontoinhaber zurück geholt werden. Das Konto täglich im Auge behalten und zur Sicherheit einen Bankmitarbeiter telefonisch über den Betrugsversuch informieren.
gesendet: Frank (12-13)